Zensur und Hackerangriff

 

22.07.2015

Staatsanwaltschaft Hacker

 

 

***************************************************************************************

Am 02.05.2015 hatte ich auf einmal kein internet mehr. Am nächsten Tag war es wieder da, aber als ich meine Seite www.Löffingen-macht-platt.de  anschauen wollte, kam nur eine leere weisse Seite, wo ganz klein draufstand:  Error 404  contact support.   Ich rief beim provider an und fragte, was los ist. Der sagte nachdem er nachgeschaut hatte: „es ist jemand mit einer unbefugten IP-Adresse eingedrungen und hat alle Dateien gelöscht“  Ich war sehr erschrocken und verärgert und wollte eine schriftliche Bestätigung für diesen Vorgang haben.

 

hacker

Wer könnte da wohl dahinter stecken …..

Internetauftritt entfernen

Sobald es Ermittlungsergebnisse gibt und ich sie bekomme werde ich sie hier einstellen

 

 

 

*******************************************************************************************

Zensur

 

 

Ich habe dem Richter bei der Verhandlung am 06.02.2015 auch erzählt, dass die Stadt Löffingen bereits im Juli 2014 ein Inserat im Löffinger Mitteilungsblatt verhindert hat. Damals wollte ich auf die öffentliche Gerichtsverhandlung am 27.08.2014 um 9:00 Uhr im Amtsgericht Titisee-Neustadt hinweisen. Ich ging zur Anzeigenannahmestelle und wollte das entsprechende Inserat aufgeben. Der Herr in der Annahmestelle sagte:  „da muss ich vorher den Bürgermeister fragen“    Ich sagte: „wieso müssen Sie da den Bürgermeister Fragen ?  Ich bezahle das jetzt gleich hier“   Er sagte:  „da möchte ich mich vorher absichern “    Das Inserat ist dann nicht erschienen. Ich habe damals nix unternommen, weil die Verhandlung dann eh abgesagt wurde, weil die damalige Richterin das Amtsgericht Neustadt verlassen hat und der neue Richter sich erst in den Fall einarbeiten musste.

Der Prozessvertreter der Stadt Löffingen am 06.02., Bürgermeister Link, hat bestritten, ein Inserat verhindert zu haben. Also ging ich am 11.02.2015 nochmal zur Annahmestelle und gab eine Vorlage für ein Inserat in der März_ausgabe des Löffinger Mitteilungsblatt ab. Diesmal habe ich sogar eine Quittung bekommen, wohl weil noch ein Zeuge mit im Raum war. Das Inserat ist aber wieder nicht erschienen.

Quittung

Als Löffinger kannst du jetzt dein Mitteilungsblatt vom März hervor holen und nachschauen. Es muss ein dunkelgrauer, 2cm hoher Balken mit oranger Schrift sein, 18,5cm lang, also quer über eine DIN A4 Seite rüber. Du wirst nix finden.

Vorlage 001In der April-Ausgabe ist es auch nicht gekommen. Da haben sie mich halt ein weiteres Mal betrogen, aber ich finde, im Vergleich zu den anderen Sachen bin ich mit 41,41 € glimpflich davon gekommen.

Nachtrag Juni 2015

Mittlerweile habe ich mal wieder Kontoauszüge abgeholt …..

auszug baderInteressanterweise kommt eine „Rücküberweisung“ , obwohl ich die Anzeigengebühr doch bar bezahlt habe ….

Das wird nicht die Idee von Herrn Bader gewesen sein. Das hat ihm die Stadt Löffingen so vorgeschrieben, wie sie ihm auch vorschreibt, welches Inserat er bringen darf und welches nicht. Das ist Zensur wie im Mittelalter. Sie behandeln ihre Bürger wie kleine Kinder und trauen ihnen nicht zu, dass sie sich eine eigene Meinung über diese website bilden können.

Ich habe kein Problem mit Herrn Bader. Ich finde ihn sehr sympathisch und er tut mir sehr leid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.