Kim Jong Link

05.09.2015

Kim Jong Link

kim jong illink

 

 

 

 

 

 

Kim Jong Un

 

nordkoreatigerwappen-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was haben der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un und der Löffinger Bürgermeister Tobias Link ausser der Frisur und dem IQ noch gemeinsam ?

Richtig. Beide ziehen eine abartige Nummer ohne Rücksicht auf Verluste und das Befinden ihrer Bürger durch. Das hat dazu geführt, dass Nordkorea zum Irrenhaus Asiens und Kim Jong Un zum Arschloch der Welt wurde und Löffingen …..  na ja, dort hat man jetzt eine Kulturnacht mit echten Schwarzwälder Bauchtänzerinnen, eine Dressurschule für zwangsinternierte Raubkatzen, schönere Blumenkübel als in Kleinheppenschwand und ein Nahwärmesystem. Dafür musste man eben Abstriche im mentalen Bereich machen …

Aber vielleicht ist das die Nische, die Löffingen ein erbärmliches Überleben garantieren kann :  Katastrophentourismus !   Niemand (ausser dem Löffinger Stadtbaumeister) würde mitten auf einer Schnellstrasse anhalten, aussteigen und sich ein bisschen umschauen, aber wenn es auf der Gegenfahrbahn richtig gescherbelt hat, dann halten alle an und gaffen sich die Augen aus dem Kopf.

Das ist der Punkt wo man ansetzen könnte. Langsam hat doch jeder chinesische Pauschaltourist schon mal die Kultur-Tour Köln-Heidelberg-Titisee-Neuschwanstein gemacht. Deshalb könnte man ihm ja auch mal den Horror-Trip  Kalkar-Wackersdorf-Bitterfeld-Löffingen anbieten.

Früher musste der völkerkundlich interessierte Urlauber nach Indien oder Schwarzafrika reisen, wenn er Eingeborene dabei filmen wollte, wie sie mit Kuhfladen kochen oder ihre Behausung heizen. Heute reicht dafür ein kurzer Abstecher nach Löffingen.
Allerdings musste der Schwarzafrikaner den Kuhfladen nur vor der Haustür aufheben und zum Ofen tragen, während der ohnehin hoch subventionierte Löffinger Landwirt erst mal ein Vielfaches an Energie in Form von Technik und Treibstoff hineinstecken muss, als sich dann hinterher an Energie in Form von Wärme aus der Scheisse überhaupt herausholen lässt. Aber es besteht Hoffnung auf Verbesserung. Mittlerweile sind die ersten Entwicklungshelfer aus Schwarzafrika in Löffingen eingetroffen, um dem etwas zurüchgebliebenen Löffinger Stadtbaumeister die Grundlagen der Ingenieurskunst, des Wegebaus und der Heiztechnik nahe zu bringen. Dass sie bei dieser schwierigen Aufgabe nicht durch Lärm belästigt werden wollen ist nur allzu verständlich.

 

Liebe Spezial-Löffinger, die ihr immer einen braucht, der euch sagt was ihr tun sollt und vor dem ihr salutieren könnt :  bevor ihr jetzt zur Polizei rennt und euch ausweint schaut euch das an. Das liegt völlig legal und unangezeigt am Kiosk:

775

 

Wegen der Beschwerden wegen dem Musikvideo in der Seitenleiste mit den „langhoorige Zigiehner“ ist hier mal ein Musikvideo für die feuchten Träume der Löffinger Mafiosi.
Möge euch allen der grosse Zapfen gestrichen werden, bevor ihr in Walhalla einzieht !!

Der Herr im Video ist zwar link, aber trotz der verblüffenden Ähnlichkeit doch nicht Link ..

Nach diesem musikalischen Super-GAU taugt Hardrock nicht mehr zu dem, wozu er mal gedacht war. Wer will schon die gleiche Musik hören wie Guttenberg ?  Deshalb haben findige Leute eine neuartige Musik komponiert, die sich selbst so ein Schleimer wie Guttenberg so schnell nicht ans Revers heften wird. Und weil das nächste Musikvideo so wunderbar zu Löffingen passt, wo auch nix so ist, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat, gibt es jetzt noch richtig was auf die Ohren :

 

Zusatz:

Sehr geehrter Herr Kim Jong Un,

ihre Anzeige wegen Beleidigung („Arschloch der Welt“) richten Sie bitte an folgende Dienststelle :

Polizeirevier Löffingen
Demetriusstr.1
79843 Löffingen
Tel. 07654/921330

Sie können sich aber auch durch einen echten deutschen Rechtsprofessor vertreten lassen. Der Stundensatz liegt zwischen 300 und 500 €. Je nach Wichtigkeit der Person und Schwere der Beleidigung kann er aber bis auf das Tausendfache ansteigen. Sollte dieser Fall eintreten, dann heben Sie einfach den Grundsteuerhebesatz in Nordkorea an. Sollte ihre Klage erfolgreich sein, können Sie mit einem Schmerzensgeld von ca.1000 € rechnen. Das Schmerzensgeld kann leider nicht in nordkoreanischen Won ausbezahlt werden.
Es wird um Verständnis gebeten

mit Grüßen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.