Keine Panik bei der Titanic

23.03.2017

Keine Panik bei der Titanic

Die Titanic war ein legendäres Schiff, das bei der Jungfernfahrt über den Atlantik im Jahr 1912 mit einem Eisberg kollidierte und daraufhin unterging. Das Schiff galt als unsinkbar und deshalb ist die Geschichte heute ein Sinnbild für menschlichen Größenwahn. Es ist verbürgt, dass der Kapitän der Musikkapelle an Bord befohlen hat, während des Untergangs zu spielen, damit alle denken, dass alles in bester Ordnung ist und keine Panik aufkommt.

Da denkt man doch gleich an die Stadt Löffingen, die auf ihrer Reise mit dem Eisberg Rosenstiel kollidiert ist, wo die Kapitäne und der Hilfsmatrose trotz 21 Millionen € Schulden was von einer Erfolgsgeschichte faseln. Aber das ist  heute nicht das zentrale Thema. Die Titanic ist nämlich auch eine legendäre Satire-Zeitschrift, der schon viele Grosskopferte den Untergang gewünscht haben. Über 50 Strafverfahren wegen Beleidigung hat die Titanic bislang am Hals gehabt, aber sie schwimmt immernoch.

Deshalb gibt es auch keine Panik bei der Titanic, wenn mal wieder ein gelber Umschlag im Briefkasten liegt. Die Aufregung lohnt sich einfach nicht. Mal muss man nach einer Gerichtsverhandlung löhnen, mal muss man in den Knast, mal wird man freigesprochen. Wie sagt ein altes Sprichwort so schön : auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand.
Und ein neues Sprichwort sagt : no risk, no fun …

Wir wollen heute mal den Meistern der Satire über die Schulter schauen und in Erfahrung bringen, womit sie Wellen der Empörung und Stürme der Entrüstung erzeugen. Diese Titelbild ist ihr neuestes Kunstwerk :

Ich würde sagen, das zielt ziemlich eindeutig auf einen ziemlich privaten Bereich des Herrn Erdogan. Trotzdem hat Erdogan keine Strafanzeige gegen die Titanic gestellt. Wahrscheinlich hat er keine Lust, sich nochmal zu blamieren, nachdem er im Fall Böhmermann abgeblitzt ist. Böhmermann hatte die Rechtsabteilung des ZDF im Rücken. Gegen solche Leute stellt man kein zweites Mal Strafanzeige. Das macht man nur bei den kleinen Wald- und Wiesensatirikern …

Die Titanic wollte sich mit Böhmermann solidarisch erklären und hat dazu das „Schmärkelgedicht“ verfasst :

Quelle :  http://www.titanic-magazin.de/news/achtung-keine-satire-das-schmaehrkelgedicht-7997/

Ich persönlich finde dieses Gedicht nicht wirklich gut. Es ist fast schon zum Fremdschämen.
Trotzdem kaufen Monat für Monat an die 100.000 Leute die Titanic und bezahlen Geld dafür, um so was lesen zu können. Das Gedicht macht aber einige interessante Aspekte deutlich, z.B. den, dass Frau Merkel deswegen keine Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt hat. Hat sie denn gar keine Ehre und Würde ?

Noch erstaunlicher ist, dass der Löffinger Fachanwalt für Strafrecht Prof. Bernd Max Behnke M.A. als CDU-Mitglied keine Strafanzeige erstattet, wenn seine Parteivorsitzende so schlimm beleidigt wird. Wer es schafft, Kinderschänder und Serienvergewaltiger aus den Tiefen der Sicherheitsverwahrung wieder hinauf und hinaus zu holen, müsste doch auch die Titanic versenken können …

Was mich aber extrem wundert ist, dass die Herren Gauck, Kohl und Erdogan keine Stafanzeige wegen Verleumdung und übler Nachrede erstatten. ( Ulbricht ist schon lange tot )  In dem Gedicht wird doch eindeutig behauptet, dass diese drei Herren mit Frau Merkel den Beischlaf vollzogen hätten. Also ich würde mir so eine Ungeheuerlichkeit nicht nachsagen lassen …

Kurt Beck hat da nicht lange gefackelt, als er mal auf dem Titelbild war :

Beck hat Anzeige erstattet und das ist auch nicht verwunderlich, denn diese Schlagzeile kann man als Aufruf zum Mord werten. Ergebnis seiner Anzeige war :  Nach dem Urteil des Landgericht Hamburg darf diese Ausgabe nicht mehr nachgedruckt werden; sie durfte jedoch noch verkauft werden, bis alle bereits ausgelieferten Bestände vergriffen waren. Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Titanic_(Magazin)#Rechtsstreitigkeiten
Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich …

Ein anderer ziemlich prominenter Herr hat sozusagen aus beruflichen Gründen auf eine Strafanzeige verzichtet, obwohl dieses Bild von ihm an fast jedem Kiosk in Deutschland auslag :

Mit sachbezogener Kritik hat das irgendwie nix zu tun ….
Aber der Papst als guter Christ breitet einfach den Mantel der Liebe und Vergebung über die verschissene und vollgeseichte Kutte. Diesen Mantel ziehen sich die guten Christen von der Stadt Löffingen nicht an.
Vielleicht hängt die Gelassenheit des Papstes damit zusammen, dass er seine Stadt, den Vatikan, nicht mit Schulden ruiniert hat und das niemand weiss, was dort so alles hintenrum abgeht …

Ich glaube, wenn die Titanic mal ein paar unangenehme Dokumente aus dem Vatikan veröffentlichen würde, wäre es auch dort vorbei mit der Nächstenliebe. Es ist ja nicht so, dass sie in Rom keine Minen und Torpedos hätten, um die Titanic und alle anderen, die ihnen ans Bein pinkeln, zu versenken. Aber die Titanic liefert nur Beleidigungen ohne Fakten und Beweise, und deshalb gibt es keine Panik im Vatikan und deshalb auch keine Panik bei der Titanic …

Hier sind noch ein paar Titelbilder von der Titanic :

Jeder soll sich seine eigene Meinung zur Titanic bilden. Ich finde, zu einem bunten Deutschland müssen auch Farbtupfer wie die Titanic und Löffingen-macht-platt gehören. Wenn mal alle Veruntreuer, Rechtsbeuger, Meineidige, Vergewaltiger, Messerstecher, Antänzer und Treppentreter unter Kontrolle sind, dann kann man sich auch mal mit Beleidigern, Hasskommentatoren und Satirikern beschäftigen ..

Man wird den Eindruck nicht los, dass überall mit zweierlei Maß gemessen wird. Einer sagt „Volldepp“ und wird verknackt, ein anderer sagt „Ziegenficker“ und bekommt einen Preis dafür. Einer holt Abfall für ein paar Euro aus der Tonne und wird verknackt, andere kloppen ungestraft Millionen Euro in die Tonne …

Aber die Bildbearbeitung bei der Titanic ist schon erste Sahne. Das sind Profis mit Photoshop und so. Leider habe ich nur Gimp und ich habe auch nicht den Nerv, stundenlang an einem Bild rumzumachen. Nach zehn Minuten muss es fertig sein. Trotzdem ist das Ergebnis manchmal gar nicht mal so schlecht :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.